Sie benutzen den Internet Explorer.
Dieser Browser kann leider Teile unserer modernen Webseite nicht korrekt darstellen. Wir empfehlen Ihnen deshalb einen anderen Browser zu benutzen.

Besuchen Sie uns auf Facebook
OSense O-Sense

Die steile Karriere eines Quereinsteigers

FLOORBALL Sebastian Bernieck wechselt spät vom Fußball zum Unihockey. Der 22-jährige ist Stammspieler des Nationalteams.

VON STEFAN THOMÉ

WEISSENFELS/MZ - Zürich im Dezember 2012. Hallenstadion. Finaltag der Floorball-Weltmeisterschaft. Spiel um Platz drei: Deutschland gegen Gastgeber Schweiz. Rund 12 000 Zuschauer. Der wohl größte Moment im Sportlerleben des Weißenfelser Sebastian Bernieck. Es setzte eine erwartet hohe Niederlage: 0:8. Centerspieler Bernieck, der bereits seine zweite Herren-WM absolviert und mit erst 22 Jahren zu den festen Größen im deutschen Nationalteam zählt, scheiterte nur knapp an einem Treffer.

Abriss und Verkauf in Weißenfels

WEISSENFELS/MZ. Die Wohnungsbau Wohnungsverwaltung Weißenfels GmbH (WVW) will sich von weiteren unsanierten und leerstehenden Gebäuden trennen. Verkäufe und Abriss werden fortgesetzt, wie Geschäftsführerin Kathleen Schechowiak erklärt. Im vergangenen Jahr sei es gelungen, 29 Häuser mit 200 Wohnungen an private Investoren zu veräußern, zum Beispiel in der Lutherstraße.

Ein Teil der Immobilien wurde über Auktionen abgestoßen, weil der Zustand der Gebäude "sehr schlecht" war. Bei den Verkäufen handelte es sich laut der Chefin des größten Wohnungsunternehmens der Stadt vor allem um Häuser aus der Gründerzeit, die um 1910 / 20 in der Neustadt erbaut wurden. "Wir konnten durch die Verkäufe im Vorjahr rund 200 000 Euro einspielen", zieht Schechowiak Bilanz. Das Geld werde für weitere Investitionen verwendet.

Im neuen Jahr bleibt die finanzielle Not

Der Fortbestand der Beratungsstelle zur Vermeidung von Obdachlosigkeit ist ungewiss.
Es fehlen 9600 Euro.

VON ANDREAS RICHTER

WEISSENFELS/MZ. Um die Beratungsstelle zur Vermeidung von Obdachlosigkeit im Jahr 2013 weiter finanzieren zu können, fehlen 9 600 Euro. Darauf hat Christl Große, die Vorsitzende des Kinder- und Jugendhilfevereins als Träger, während der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses des Stadtrates aufmerksam gemacht.

Damit geht das Ringen um den Erhalt des Angebots in eine neue Runde. Im August dieses Jahres war die Beratungsstelle aus dem maroden Gebäude Zeitzer Straße 2 in das Hochhaus in der Merseburger Straße umgezogen. Die Wohnungsbau Wohnungsverwaltung Weißenfels GmbH (WVW) stellte dem Verein zwei leerstehende Wohnungen als Anlaufstelle für Menschen zur Verfügung, die von Obdachlosigkeit bedroht sind. Nach dem Umzug hatten sich zwar die Bedingungen für das Beratungsangebot verbessert, die Sorgen um die weitere Finanzierung blieben jedoch. Nachdem eine über den zweiten Arbeitsmarkt geförderte Stelle Ende Oktober ausgelaufen war, hatte die Stadt zunächst die Kosten für die Weiterbeschäftigung bis zum Jahresende übernommen. So kann eine Mitarbeiterin weiter für fünf Stunden in der Woche als Ansprechpartner für Mietschuldner zur Verfügung stehen.

38 neue Stellplätze an der Klosterstraße

WEISSENFELS/MZ/CK - In der Innenstadt von Weißenfels sind 38 neue Pkw-Stellplätze an der Klosterstraße entstanden.

Die Weißenfelser Wohnungsgenossen- schaft (Weiwo) hat diese Fläche gegenüber vom Novalishaus gepachtet und mit der Stadt für drei Jahre einen Nutzungsvertrag geschlossen. 24 Plätze sind vermietet, die restlichen werden noch an interessierte Dauerparker vergeben, so Weiwo- und WVW-Chefin Kathleen Schechwiak auf MZ-Nachfrage.

Verkauf statt Sanierung

VON HEIKE RIEDEL

WEISSENFELS/MZ. "In der Neustadt bin ich aufgewachsen, da in dem Haus gegenüber wurde ich geboren." Deswegen will Ulrich Jende nicht ausziehen aus seiner Wohnung in der Müllnerstraße in Weißenfels. Auch Karl-Heinz Eiternick sind die 53 Quadratmeter in der Müllerstraße seit 1983 Zuhause geworden. Mit 73 Jahren möchte er sie nicht mehr verlassen, auch wenn das Wohnungsumfeld schon lange nicht mehr einladend ist.

Kleine Wohnungen sind rar

VON KLAUS-DIETER KUNICK

WEISSENFELS/MZ. Für Menschen mit schmalem Geldbeutel wird das Wohnen im Burgenlandkreis mehr und mehr zu einem Problem. "Besonders betroffen sind Geringverdiener, Alleinerziehende und Rentner", erklärt der Leiter des Eduard-Pestel-Instituts in Hannover Matthias Günther.

Das Institut hat in einer aktuellen Studie die Kriterien des Mietwohnungsmarktes untersucht. Dabei kommen die Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass rund 27 000 Personen im Burgenlandkreis Anspruch auf eine Sozialwohnung haben. Zu den Haushalten mit niedrigen Einkommen gehören Hartz-IV-Empfänger und Wohngeldbezieher, ebenso Erwerbsunfähige und ältere Menschen, die von der staatlichen Grundsicherung leben.

WVW schließt Geschäftsjahr mit Verlust

WEISSENFELS/MZ/ARI - Der Hauptausschuss des Weißenfelser Stadtrates hat während seiner jüngsten Sitzung dem Jahresabschluss der Wohnungsbau Wohnungsverwaltung Weißenfels GmbH (WVW) für das Jahr 2011 bei einer Enthaltung zugestimmt. Das städtische Tochterunternehmen schließt das Geschäftsjahr 2011 mit einem Verlust von rund 8000 Euro ab. Die Bilanzsumme beträgt mehr als 94,4 Millionen Euro.

Öffnungszeiten Georgenberg 25

Montag  nach Vereinbarung
Dienstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch  nach Vereinbarung 
Donnerstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Freitag  nach Vereinbarung

Gern vereinbaren unsere Ansprechpartner dort mit Ihnen einen individuellen Termin.

Öffnungszeiten Große Burgstraße 14

Montag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Dienstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch  geschlossen
Donnerstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag  09:00 - 13:00 Uhr

Gern vereinbaren unsere Ansprechpartner dort mit Ihnen einen individuellen Termin.