Sie benutzen den Internet Explorer.
Dieser Browser kann leider Teile unserer modernen Webseite nicht korrekt darstellen. Wir empfehlen Ihnen deshalb einen anderen Browser zu benutzen.

Besuchen Sie uns auf Facebook
OSense O-Sense

Mieter feiern mit Flüchtlingen im Weißenfelser Südring

VON BÄRBEL SCHMUCK

Die Wohnungsbau Wohnungsverwaltung und das Hotel Jägerhof haben zum Willkommensfest im Weißenfelser Südring eingeladen. Nachbarn kamen zum Plaudern und konnten landestypische Gerichte aus Syrien und Deutschland kosten.
Druckenper Mail

willkommenfestWEISSENFELS. Deutsche Mieter haben am Dienstagnachmittag bis in die Abendstunden hinein mit ihren neuen Nachbarn aus Syrien, Eritrea und Somalia ein Willkommensfest im Weißenfelser Südring gefeiert. Die Wohnungsbau Wohnungsverwaltung GmbH (WVW), unterstützt vom Hotel Jägerhof, hat als Vermieterin dazu eingeladen.

Der gelernte Koch Mohammed aus Syrien und Herbert, der Elektromonteur, sind unter den Gästen. Sie seien gute Nachbarn geworden, sagt der 52-jährige Deutsche und sein jüngerer Nachbar, der sein Sohn sein könnte, nickt mit einem schüchternen Lächeln. Die Verständigung klappe „mit Händen und Füßen, manchmal hilft auch ein bisschen Deutsch, das Mohammed schon gelernt hat, manchmal ein bisschen Englisch“.

Abriss der alten Schuhfabrik

Industriedenkmal in Weißenfels

VON BÄRBEL SCHMUCK Die Gründerzeit-Gebäude in der Weißenfelser Neustadt sind nicht mehr zu retten. Ein Wohnungsbau-Unternehmen investiert 105.000 Euro.

archiv schriftstueckWEISSENFELS. In der Neustadt von Weißenfels sind die Bagger am Werk. In der Körnerstraße 1 verschwindet eines der letzten Industriedenkmale, das an die lange und traditionsreiche Schuhgeschichte der Stadt erinnert hat. Die Abrissarbeiten der einstigen Schuhfabrik von Rudolf Dieck laufen auf vollen Touren. Zwei Bagger fressen sich durch den seit Jahren leerstehenden ruinösen Gebäudekomplex aus der Gründerzeit. Das Industriedenkmal mit der roten Klinkerfassade ist - bis auf die leerstehende Villa auf dem Areal - nicht mehr zu retten gewesen. Männer der Tollwitzer Recyclingfirma haben noch in den nächsten Tagen am Standort gut zu tun.

„Da ist nichts mehr zu retten, deshalb haben wir auch diese Abrissmaßnahme beantragt“, sagt Kathleen Schechowiak, Geschäftsführerin der Wohnungsbau Wohnungsverwaltung GmbH (WVW). Stephan Kujas von der Unteren Denkmalschutzbehörde bei der Stadt und Architekt Bernd Ringmayer, dessen Büro den Abbruch begleitet, bestätigen das. Zu sehr habe der Zahn der Zeit an der Anlage mit mehreren Gebäuden genagt. Wo sich um 1900 die Fabrik Rudolf Dieck befand und Schuhe für Damen, Herren und Kinder herstellten, wohnten in den 1990er Jahren noch Familien.

Willkommen in der Südstadt

Die ersten Asylbewerber sind am Montag in der Weißenfelser Südstadt eingetroffen. Mitgliedern der Initiative „Engagiertes Weißenfels“ begrüßten die Neuankömmlinge.

Blick in eine WohnungWEISSENFELS/MZ/ARI - Die ersten 59 Asylbewerber sind am Montag wie angekündigt in der Weißenfelser Südstadt angekommen. Sie werden jeweils zu zweit in Ein-Raum-Wohnungen in den Blöcken 134 und 136 wohnen. Wie die Stadt informierte, stammen 44 Männer aus Syrien. Elf Flüchtlinge kommen aus Eritrea, darunter drei Kinder. Die Neuankömmlinge seien von Mitgliedern der Initiative „Engagiertes Weißenfels“ und einigen Anwohnern empfangen worden. Zur Begrüßung sei eine Kartoffelsuppe angeboten worden. Darüber hinaus leisteten die Ehrenamtler bei Bedarf Hilfe beim Einkaufen.

Mieter feiern mit Flüchtlingen

Gute Nachbarschaft in der Südstadt

WEISSENFELS/MZ/CK - Die Wohnungsbau Wohnungsverwaltung GmbH in Weißenfels (WVW) will zum Monatsende ein besonderes Fest mit Mietern in der Südstadt feiern. Die Einladung richtet sich an die Bewohner im Südring 134 und 136 der Stadt. Dort wohnen neben deutschen Mietern inzwischen auch Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan sowie Asylbewerber aus afrikanischen Ländern wie Eritrea und Somalia. ,,Wir wollen einerseits die neuen Nachbarn willkommen heißen und uns zum anderen bei älteren Weißenfelser Bürgern bedanken. Gemeint sind alle, die Lärm- und Schmutzbelästigung mit viel Geduld und Verständnis ertragen haben, als ein Wohnblock in der Nähe, in dem sie vorher zu Hause waren, abgerissen wurde", sagt WVW-Geschäftsführerin Kathleen Schechowiak.

Anwohner sollen sich ein Bild machen

Wohnungen für Asylbewerber in Weißenfels

VON ANDREAS RICHTER
In der Weißenfelser Südstadt werden Wohnungen für die Aufnahme von Flüchtlingen vorbereitet. Die Anwohner können sich am Montag bei einem Tag der offenen Tür in einer Musterwohnung umsehen.

asylbewerber1WEISSENFELS. Es hat sich einiges bewegt in diesen Tagen vor dem Wohnblock in der Weißenfelser Südstadt mit den Eingängen Nummer 134 und 136. Kleintransporter und Lkw fahren vor, Handwerker sind bei der Arbeit: Elektriker, Fliesenleger, Maler und Klempner. Und die Geschäftigkeit hat ihren Grund: Die Wohnungsbau Wohnungsverwaltung Weißenfels GmbH (WVW) und der Burgenlandkreis bereiten Wohnungen für die Aufnahme von Asylbewerbern vor.

Weitere 77 Flüchtlinge im Südring

WEISSENFELS/MZ/ZE - Am Donnerstag sind weitere 77 Asylbewerber aus Syrien in Weißenfels angekommen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung hervor. Die Flüchtlinge werden demnach dezentral in Wohnungen der Wohnungsbau Wohnungsverwaltung Weißenfels (WVW) im Südring untergebracht. Laut der Pressemitteilung wurde für sie ein zusätzlicher Sozialarbeiter eingesetzt. Er nutze Büroräume im Südring 136. Dort befinden sich auch Aufenthaltsräume, die von den Neuankömmlingen mit genutzt werden können, heißt es weiter in der Mitteilung.

Versammlung für Bürger in der Südstadt

WEISSENFELS/MZ/ARI -Die Initiative "Engagiertes Weißenfels" lädt zu einer Versammlung am Montag, 10. August, 18 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr). Sie findet in der Sporthalle der ehemaligen Südstadtschule (Südring 129) in Weißenfels statt.

Einer Pressemitteilung zufolge soll über die Unterbringung von Asylbewerbern in Wohnungen am Südring 134 und 136 informiert werden. Landrat Götz Ulrich (CDU), Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) und die Geschäftsführerin der Wohnungsbau Wohnungsverwaltung Weißenfels GmbH (WVW), Kathleen Schechowiak, werden ausführlich über die geplante Aufnahme von Flüchtlingen Auskunft geben.

Öffnungszeiten Georgenberg 25

Montag  nach Vereinbarung
Dienstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch  nach Vereinbarung 
Donnerstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Freitag  nach Vereinbarung

Gern vereinbaren unsere Ansprechpartner dort mit Ihnen einen individuellen Termin.

Öffnungszeiten Große Burgstraße 14

Montag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Dienstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch  geschlossen
Donnerstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag  09:00 - 13:00 Uhr

Gern vereinbaren unsere Ansprechpartner dort mit Ihnen einen individuellen Termin.